Permanent Make-up – Dauerhaft perfekt geschminkt

Würden Sie morgens gern einfach schon perfekt geschminkt aus dem Bett steigen? Oder sind Sie es leid, tagtäglich Ihren Lidstrich neu zu üben? Trotzdem steht für Sie fest: Auf Make-up verzichte ich nicht! Dann könnte Permanent Make-up die perfekte Lösung für Sie sein. Entdecken Sie bei Victory Ink Swiss, was Permanent Make-up ist, wie Ihre Behandlung in unserem Studio aussieht und was Sie sonst noch rund um das dauerhafte Make-up wissen sollten.

Was ist Permanent Make-up?

was-ist-permanent-make-up

Das Permanent Make-up ist eine dem Tätowieren sehr ähnliche Technik, bei dem Augen, Augenbrauen, und Lippen dauerhaft „geschminkt“ werden. Bei dem auch Mikropigmentation genannten Verfahren werden also ebenfalls Pigmente mit einer Nadel in die Haut eingebracht. Im Unterschied zum Tattoo werden die Pigmente jedoch nicht so tief, nämlich nur in die mittlere Hautschicht, gestochen. Dadurch hält das Make-up zwar sehr lange – im Schnitt nämlich zwischen 12 und 18 Monate, bevor es zu Verblassen beginnt. Für ein ganzes Leben begleitet es Sie aber im Gegensatz zum Tattoo nicht. Wie lange das Permanent Make-up hält, hängt ab von:

- Ihrem Hauttyp,
- der verwendeten Technik,
- der behandelten Hautzone,
- der Art und Zusammensetzung der verwendeten Pigmente.

Da der Körper einige Farben nicht immer gleichmässig abbaut, können Farbnuancen entstehen. Daher empfehlen wir von Victory Ink Swiss einen Kontrollbesuch in unserem Studio etwa 1 Jahr nach der Behandlung. Mit dem Permanent Make-up können wir Ihre Gesichtszüge verschönern, ausbalancieren, korrigieren oder – in gewissem Rahmen – nach Ihren Wünschen verändern.
Meist ziehen wir mit Permanent Make-up Lidstriche, betonen Augenbrauen oder schaffen attraktive, ausgewogene Lippen. Prinzipiell kann die Technik mit der sehr feinen Nadel aber überall angewendet werden, also beispielsweise auch an den Brustwarzen oder auf der Kopfhaut.
Wie jede invasive Technik verursacht auch das Permanent Make-up Schmerzen. Wie stark Sie diese empfinden, hängt von Ihrer Empfindlichkeit ab. Dank der feinen Nadel und einer leichten Anästhesie sind die Schmerzen insgesamt jedoch sehr gut zu ertragen.
Das Ergebnis eines Permanent Make-ups hängt im Wesentlichen von Ihren Vorstellungen ab. Wir können Sie ganz dezent und natürlich verschönern. Dunklere Farben machen aber auch ein auffälligeres Make-up möglich.
Mit Kosten von durchschnittlich 600 Franken erscheint die Behandlung auf den ersten Blick recht teuer. Rechnen Sie sie jedoch auf die lange Lebensdauer des Make-ups um, relativiert sich der Betrag sehr schnell im Vergleich zum normalen Make-up.

Vorteile von Permanent Make-up

Permanent Make-up ist eine hervorragende Lösung für alle Schminkfans, die ihren kleinen Makeln morgens gar nicht erst im Spiegel begegnen wollen. Finden Sie Ihre Lippen zu schmal, zu blass oder mögen Sie die Kontur nicht? Sind Ihnen Ihre Augenbrauen zu dünn oder gefällt Ihnen die Form nicht? Genau solche kleinen Schönheitsprobleme löst das Permanent Make-up. Um Ihnen ein qualitativ besonders hochwertiges Make-up bieten zu können, arbeiten wir mit den besten Pigmenten!
Diese Pigmente verursachen im Gegensatz zu vielen anderen keine Farbvarianzen und verblassen daher gleichmässig. Es muss also seltener nachkorrigiert werden und Sie können Ihr Permanent Make-up auch ohne optischen Qualitätsverlust verblassen lassen. Ausserdem halten diese Pigmente besonders gut in der Haut. Rund 60 bis 80% bleiben nach dem Abheilen des behandelten Bereiches sichtbar.
Da wir mit den Pigmenten besonders zart arbeiten können, entstehen bei der Behandlung zudem weniger Schmerzen. So zaubern wir Ihnen perfekte Augenbrauen, Lidstriche von dezent und natürlich bis ausdrucksstark und geben Ihren Lippen den letzten Schliff.
Ein weiterer Vorteil Ihrer Behandlung bei Victory Ink Swiss: Unser erfahrenes Team hat eine fundierte Ausbildung und garantiert Ihnen dadurch optimale Ergebnisse. Neben der eigentlichen Handarbeit haben wir auch ein gutes Händchen für die Farbwahl und können Sie typgerecht beraten.

Ihre Behandlung bei Victory Ink Swiss

Bevor wir auch nur einen Strich ziehen, beraten wir Sie ausführlich und lernen Ihre Wünsche und Vorstellungen kennen. Erst dann entfernen wir das Make-up an den zu behandelnden Zonen sanft, aber gründlich. Auf dieser quasi weissen Leinwand zeichnen wir Ihr neues Make-up vor, bevor wir Ihnen unter die Haut gehen. Dabei verwenden wir keine Schablonen. So wirkt Ihr neues Make-up natürlicher und passt sich besser Ihrem Gesicht an.
Erst, wenn Sie mit diesem aufgemalten Entwurf rundum zufrieden sind, legen wir los. Ausgangssituation und Endergebnis halten wir für Sie ausserdem mit der Kamera fest. Das frische Make-up wirkt noch etwas kräftiger. Die Farbe wird sich aber in der Heilungsphase innerhalb der folgenden Woche entsprechend anpassen.

Mikropigmentation - Lippen

Mit der Mikropigmentation kann man die Lippenkontur definieren, die Mundgröße leicht vergrößern oder verkleinern, Asymmetrien korrigieren oder eine optische Wirkung von mehr Fülle erzielen.

IMG_20180131_165455_798

Die Augenbrauen sind ein wichtiges, ästhetisches Element, das entscheidend zum Gesichtsausdruck und Gleichgewicht beiträgt.
Es ist in jedem Alter unerlässlich, Asymmetrien und Schönheitsfehler zu korrigieren, um die „optische Struktur“ der Augenlider durch die Neuzeichnung der Augenbrauenform neu zu gestalten. So erzielt man den gewünschten „Lifting-Effekt“.

1515526631970

Mikropigmentation - Augen

Die Natürlichkeit sollte immer die erste Voraussetzung sein. Wir sollten nicht den Eyeliner ersetzen, den wir bei unserem Make-up verwenden, das würde sehr unnatürlich wirken. Das Ziel dieser Behandlung ist es, optisch die Wimpern zu verdichten. Die Spezialeffekte an den Augen wie zweifarbige Schattierung - Magic Eyes, Soft Liner mit Schattierung, Stardust Eyes usw. sind Behandlungen, deren Ergebnis 2 Jahren lang sichtbar ist.

IMG_20180128_152550_465

Eignet sich Permanent Make-up für mich?

Grundsätzlich eignet sich diese Form des Make-ups für jeden Hauttyp. Dennoch sollten Sie wissen: Permanent Make-up ist zwar ein kleiner, aber eben doch ein Eingriff in Ihren Körper. Daher sollten Sie bei Ihrem Termin gesund sein und sich gut fühlen. Die typischen Grippesymptome wie Fieber, Husten und Schnupfen oder eine Bindehautentzündung sind typische Erkrankungen, bei denen wir den Behandlungstermin verschieben.
Es gibt jedoch noch eine ganze Reihe weiterer Kontraindikationen, bei denen wir Ihre Behandlung erst später oder gar nicht ausführen können. Dazu zählen:
- Gürtelrose im Gesicht
- Hauterkrankungen wie Herpes an der zu behandelnden Region
- Hautveränderungen wie instabile Narben, Warzen, Mutter- oder sonstige Male im Behandlungsbereich
- lokale Infektionen mit Viren, Bakterien oder Pilzen
- Probleme bei der Blutgerinnung

Ob wir die Behandlung verschieben oder gar nicht durchführen können, klären wir bei diesen Erkrankungen im Zweifelsfall mit Ihnen in einem unverbindlichen Beratungsgespräch.
Grundsätzlich nicht behandeln dürfen wir Menschen mit:

- HIV oder Hepatitis
- Hautkrebs
- akuten Herz-Kreislauf-Problemen

Auch bei Schwangeren und Stillenden verzichten wir auf eine Behandlung. Gern können Sie uns aber nach dem Abstillen wieder in unserem Studio besuchen.
Bei Allergikern testen wir vor der Behandlung die Verträglichkeit der Farbe, indem wir an einer unauffälligen Stelle am Körper einen kleinen Punkt in die Haut pigmentieren. Eine Allergie kann sich mit Schwellungen oder Juckreiz äussern. Aufgrund der hohen Qualität unserer Pigmente sind diese Fälle jedoch extrem selten.
Bei Kunden mit einem Glaukom reichen wir die Frage „Behandeln oder nicht?“ an den Arzt weiter, wenn es um einen Lidstrich geht. Gibt der sein OK, legen wir los. Lippen und Augenbrauen können wir aber bei Glaukom-Patienten in jedem Fall verschönern.
Wenn Sie einen Blutverdünner einnehmen oder Diabetiker sind, kann die Behandlung vereinzelt kleine Blutergüsse verursachen. Die verschwinden jedoch während der Heilungsphase wieder Kein Ausschlussgrund, jedoch relevant für eine Anästhesie ist der Konsum von Alkohol oder anderen Drogen, ein starker Zigarettenkonsum oder die Einnahme von Beruhigungs- und Schlafmitteln. Hier greift die Lokalanästhesie erfahrungsgemäss weniger stark als bei anderen Personen. Ausserdem kann die Heilung verzögert sein, sodass Schwellungen und Hämatome länger sichtbar bleiben.

Nebenwirkungen beim Permanent Make-up

Auch wenn unsere Pigmentierung sehr schonend ist, ist sie doch nicht nebenwirkungsfrei. In den ersten Tagen sind Pigmente noch intensiver als das gewünschte Endergebnis. Vor allem bei der Pigmentierung der sensiblen Bereiche von Augenlidern und Lippen können leichten Schwellungen auftreten.

Wie pflege ich mein Permanent Make-up richtig?

Damit Sie lange Freude an Ihrem Permanent Make-up haben, müssen Sie es nicht aufwändig pflegen. Ihre gewohnte Hautpflege reicht aus. Nur in der ersten Woche freut sich die strapazierte Haut über eine extra Portion Pflege. Entsprechende, heilungsfördernde Salben erhalten Sie nach der Behandlung von uns. Ausserdem sollten Sie das behandelte Areal vor allem im Sommer oder bei Schnee im Winter mit einem hundertprozentigen Sonnenschutz schützen.
Um die frisch behandelte Haut nicht weiter zu reizen, sollten Sie auf zusätzliches Make-up sowie auf Selbstbräuner verzichten, bis der Bereich abgeheilt ist. Nach etwa einer Woche können Sie aber auch hier wieder nach Belieben zugreifen.
Reinigen Sie den pigmentierten Bereich anfangs zwar sanft, aber gründlich. Mangelnde Hygiene kann andernfalls eventuell zu Infektionen führen.
Der Heilung ebenfalls abträglich ist Schwitzen und generell Feuchtigkeit. Einen Besuch in der Sauna oder im Schwimmbad sollten Sie also nach einer Pigmentierung für mindestens eine Woche verschieben. Sonne und Solarium sind ebenfalls tabu. Langfristig auf Ihr Make-up müssen Sie achten, wenn Sie Laserbehandlungen im Gesicht durchführen lassen wollen, solange Sie das Permanent Make-up tragen. Am besten werden die pigmentierten Zonen vor Beginn einer Laserbehandlung abgedeckt. Weisen Sie Ihren Behandler auf jeden Fall darauf hin, dass Sie ein Permanent Make-up tragen.